Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeitsbildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Jede(r) Vierte mit Ehrenurkunde

Tolle Erfolge bei den Bundesjugendspielen 2019

Fast vierhundert Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 der Sankt Lioba Schule haben sich am 17. Juni an den Bundesjugendspielen beteiligt. Etwa die Hälfte der jungen Sportlerinnen und Sportler ist mit einer Siegerurkunde belohnt worden; jeweils rund ein Viertel erhielt eine Teilnahme- oder sogar eine Ehrenurkunde. Dabei schnitten die Mädchen in der Spitze erneut deutlich besser ab als ihre männlichen Klassenkameraden: Von den 106 Ehrenurkunden gingen 70 an die besten Schülerinnen, die Jungs mussten sich mit 36 Ehrenurkunden begnügen. Die Schülerinnen und Schüler aus den Geburtsjahrgängen 2007 bis 2010 hatten viel Spaß beim leichtathletischen Vierkampf aus Sprint, Weitsprung, Ball-Weitwurf und einem Mittelstreckenlauf über 1000 bzw. 800 Meter.

Insgesamt gingen im Bad Nauheimer Waldstadion bei besten äußeren Verhältnissen 382 Lioba-Schülerinnen und -Schüler an den Start, darunter 201 Mädchen und 181 Jungen. Die meisten Aktiven haben ihre Leistungen auch für die Ausstellung des Deutschen Sportabzeichens werten lassen; nach einer ersten Berechnung haben voraussichtlich 181 Schülerinnen und Schüler Chancen darauf, im Januar 2020 das Deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold zu erhalten. „Diese Koppelung ist etwas, das wir an unserer Schule besonders fördern“, freut sich Schulsportleiter Volker Kapitzke. „Mit dem Deutschen Sportabzeichen setzen wir einen Impuls, der weit über die Bundesjugendspiele und die Schulzeit hinausreicht. Wir wollen, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler auch als Erwachsene sportlich betätigen und ein gesundes Leben führen.“