Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeitsbildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Faszination Internet

Thematischer Elternabend zur Medienerziehung mit Unterstützung der digitalen Helden

Bad Nauheim. Das Thema Medienerziehung wirft in vielen Familien immer wieder Fragen auf und die Eltern sind verunsichert, wie sie ihren Kindern den Umgang mit Medien näher bringen können. Im Rahmen eines Elternabends zum Thema am 17. Oktober an der Sankt Lioba Schule für die Eltern der Klassen 5 gelang der Referentin Vera Borngässer (Blickwechsel e.V.) der Spagat, vor Risiken zu warnen aber die digitalen Medien gleichzeitig auch nicht zu verteufeln. Circa hundert interessierte Eltern, aber auch Lehrer waren gekommen, um sich zu informieren.

 

Isabel Haßfurter, Lehrerin und Mitglied der Steuer-gruppe Digitalisierung, begrüßte die Eltern. Die zwei Neuntklässler und digitalen Helden An Vinh Hoang und Luke Bode erklärten den Eltern anhand einer Präsen-tation ihre Arbeit als Schülermentoren, bei der sie jüngere Schüler über Chancen und Risiken der digitalen Welt aufklären.

Im Anschluss hielt die Medienpädagogin Vera Borngässer einen sehr informativen und anschaulichen Vortrag, in dem sie erklärte, wie Jugendliche das Internet nutzen. Hierbei ging sie auf Probleme ein, die es mit einzelnen Apps (u.a. mit WhatsApp, Instagram, TikTok) oder mit Spielen wie Brawl Stars oder Coin Master gibt. Sie berichtete aus ihrem reichen Erfahrungsschatz, dass Kinder immer früher ein eigenes Smartphone besitzen und bereits Drittklässler gewaltverherrlichende Konsolengames spielen. Sie gab den Eltern viele praktische, teilweise technische Tipps, wie sie ihre Kinder sinnvoll begleiten können, ohne das Vertrauensverhältnis zu ihnen zu verletzen. Hierbei machte sie deut-lich, dass jede Familie für sich entscheiden muss, welche Vereinbarungen für sie sinnvoll sind und ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen. Borngässer zeigte auf, dass die Regeln für alle Mitglieder der Familie gelten sollten und dass Eltern dabei die größten Vorbilder sind.


↑ nach oben