Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeitsbildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Mit dem Wolkenschloss zum Schulsieg

Helen Mehr gewinnt Vorlesewettbewerb an der Sankt Lioba Schule

Bad Nauheim. Mit einem Ausschnitt aus dem Buch „Wolkenschloss“ von Kerstin Gier legte die Sechstklässlerin Helen Mehr den Grundstein für ihren Sieg beim diesjährigen Vorlesewettbewerb an der Sankt Lioba Schule. Die Story vom Sil¬vesterball in einem Schweizer Grandhotel war der selbst ausgewählte Text von Helen, mit dem sie in den Wettbewerb startete. Eine Szene aus Otfried Preußlers Kinderbuchklassiker „Krabat“ musste dann als Zweites vorgetragen werden. Vor allem in der Bewältigung dieses für alle Klassensieger unbekannten Textes zeigte sich Helen sehr souverän; sie las sehr konzentriert, setzte den Sinn unterstützende Betonungen ein und fand eigenwillige Phrasierungen für die als wörtliche Rede vorgetragenen Passagen.

 

Die von ihrer Klasse 6a lautstark bejubelte Helen setzte sich damit gegen die ebenfalls sehr starke Konkurrenz von Lukas Pfitzner (6b), Carolin Thiry (6c), Vincent Bayer (6d) und Peter Weigl (6e) durch. Dr. Gunda Lange-Böhm moderierte als Fachsprecherin für Deutsch den Wettbewerb und wünschte Helen viel Erfolg im Kreisentscheid, auf dem Helen die Sankt Lioba Schule jetzt vertreten wird. Für gute Stimmung – vor allem während der Jury-Beratung – sorgte Co-Moderator Thomas Gölzhäuser, der die Sechstklässler mit Bewegungs- und Klatschspielen in Schwung brachte. Auch die jeweiligen Deutschlehrer (Silke Nickel, Martina Schulte-Gurris, Michael Fortmann, Sabine Geppert und Silvia Henze) fieberten mit ihren Kandidaten mit, die sich ja schon als Klassensieger in der ersten Ausscheidung durchgesetzt hatten. In der Jury saßen diesmal neben Vorjahressieger Jonah Rolf auch Valentina Dietrich als Preisträgerin im OVAG-Literaturwettbewerb, Bibliothekarin Margaryta Korolenko, Fachbereichsleiterin Astrid Finkeldey und Schulleiter Bernhard Marohn. Ein musikalisches Intermezzo kam vom Neuntklässler Max Hartmann, der sich selbst an der Gitarre zu „Leaving on a jet plane“ begleitete.


↑ nach oben