Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeitsbildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Mit Padlet erstellt

 

Raum-Klang im Dolce

Begeisterndes Adventskonzert der Sankt Lioba Schule

Bad Nauheim. Mit einem Raum-Klang ganz besonderer Art ging das diesjährige Adventskonzert der Sankt Lioba Schule zu Ende: Die Lioba-Voices verteilten sich rund um das gesamte Auditorium im Parkettbereich des Dolce und sangen zusammen mit dem ArtChor Langsdorf voller Inbrunst Thomas Gabriels „Bleib bei uns“. Das war der Moment, in dem sich Ergriffenheit ausbreitete und viele Augen feucht wurden. Nach dem Ende des Stücks setzte der Applaus dann auch zunächst verhalten ein, steigerte sich aber zu anhaltendem Jubel über einen Abend, der als rundum gelungen empfunden wurde.

 

Angefangen hatte das Konzert mit den jüngsten Instrumentalisten der Schule, der Streicher-AG unter der Leitung von Elvira Janocha. Es folgten der 5er-Chor, das Bläser-Ensemble LioBrass, der Chor der sechsten bis achten Klassen, das Junge Orchester, das Große Orchester (u.a. mit dem Marsch der Priester aus der „Zauberflöte“), der ArtChor Langsdorf und eben zum Abschluss die Lioba-Voices, wie sich seit inzwischen zwanzig Jahren der Oberstufenchor der Sankt Lioba Schule nennt.

Das Programm, dem auch Gereon Geissler als Bildungsdezernent des Bistums Mainz beiwohnte, bot einen Querschnitt durch die Advents- und Weihnachtsstücke der ganzen Musikgeschichte vom Barock bis zur Gegenwart und zeigte außergewöhnliche Schülerleistungen auf hohem Niveau. Die verschiedenen Gruppen wurden von den Musikpädagogen der Schule geleitet: Karin Borbonus, Karlheinz Böhm, Christian Trupp und Thomas Bailly. Am Konzertflügel war auch Hermia Schlichtmann im Einsatz, um einige Stücke der Lioba-Voices zu begleiten. Das Dolce war wieder gleich am ersten Tag, an dem die Karten in den öffentlichen Vorverkauf gingen, ausverkauft.


↑ nach oben