Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeitsbildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

"Terra incognita Bad Nauheim"

Fotoausstellung an der Sankt Lioba Schule

Bad Nauheim. Sehenswürdigkeiten wie den Sprudelhof kennen alle – doch Bad Nauheim hat so viel mehr zu bieten, das auf den ersten Blick „verborgen“ scheint. Dies war der Ursprungsgedanke für eine besondere Aktion an der Sankt Lioba Schule: Ende Januar präsentierten die Teilnehmer des Workshops für besonders Begabte „Fotografie – digital und analog“ zusammen mit dem schulischen Koordinator Dr. Stefan Brückmann ihre Werke bei einer Fotoausstellung unter dem Titel „Terra incognita Bad Nauheim“ (Unbekanntes Bad Nauheim) in der Schulbibliothek. Am Wochenende zuvor trafen sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit dem Team für Begabtenförderung (Jing Heisig, Dr. Michaela Heller und Margaryta Korolenko) zur Vorbereitung dieser Ausstellung.

 

Sie erstellten Präsentationsflächen, auf welchen die Fotos nach Themen wie „Rate mal: Wo ist es?“, „Die Schönheiten der Natur“, „Licht und Schatten“, „Bad Nauheim von oben“, „Tierische Begegnungen“, „Perspektivenwechsel“, „Die Spuren der Zeit“ oder auch „Fotografen bei der Arbeit: auf der Motivsuche“ geordnet wurden.

Neben den Jungfotografen hatten auch die Besucherinnen und Besucher in den letzten zwei Wochen die Möglichkeit, ihre persönlichen Favoriten auszuwählen. Bei dieser Wahl lagen die folgenden Bilder ganz weit vorne: „Auf der Suche nach Nähe“ und „Ruhiges Wasser“ von Sven Neehuis (8e), „Trinkkuranlage: Blume im Fokus“ und „Winzling“ von Alina Korolenko (7a) sowie „Salzwasserregen“ von Jonas Strelow (8d). Mehrere Stimmen bekamen auch die Fotos „Steinerner Freund“ und „Sonnenuntergang“ von Celina Both (7d), „Guckguck“ von Paul Danz (7d), „Bad Nauheim von oben“ von Jonas Strelow (8d) und „Ruine im Wald (Römerzeit)“ von Witold Tuszynski (8d). Am Tag der offenen Tür am 8. Februar ist die Ausstellung auf ein reges Interesse der Viertklässler und ihrer Eltern gestoßen, die an diesem Tag die Lioba besucht haben.

Noch bis Ende Februar gibt es für alle Interessierten die Möglichkeit, die schönen und ideenreichen Fotowerke der Schüler in der Bibliothek zu bewundern. Die prämierten Fotos werden in Kürze im Großformat in den Schaufenstern der Sankt Lioba Schule ausgestellt.

Text: Nicole Trapp


↑ nach oben