Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeitsbildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Der Elektromotor – aufgeschoben, nicht aufgehoben

Nachgeholter Begabten-Workshop

Bad Nauheim. Im letzten Schuljahr konnte der geplante Workshop zur Begabtenförderung an der Sankt Lioba Schule Corona-bedingt nicht mehr stattfinden. Allerdings wurde er nur verschoben und konnte am 24. Oktober nun endlich durchgeführt werden. Dr. Michaela Heller vom Team der Eltern (zusammen mit Jing Heisig und Margaryta Korolenko) hatte im vergangenen Schuljahr schon Modelbausätze eines einfachen Elektromotors gekauft, die noch auf ihre Verwendung beim Workshop warteten.

Zur Einführung in das Thema zeigte Dr. Stefan Brückmann einen Film über die Funktionsweise eines Elektromotors und erläuterte diese dann noch einmal detailliert an einem Modell aus der Schulsammlung der Physik. Natürlich lief der Rotor des Modells trotz eingeschalteten Stroms erst einmal nicht. Zusammen mit den Schülern fand man aber schnell heraus, dass es an den nicht korrekt sitzenden Schleifkontakten lag.

Danach wurden die Modelle verteilt und mit dem Zusammenbau begonnen. Die Modelle waren recht einfach strukturiert, aber nicht einfach zusammenzubauen, denn man musste alles selbst konstruieren. Es gab nur vorgefertigte Metallteile, Draht, eine Bodenplatte aus Kunststoff mit Markierungen und vorgebohrten Löchern sowie eine 4,5 Volt-Batterie. Das hieß, man musste die Spule für die Elektromagneten selbst wickeln. Das war nicht so einfach, deshalb war es gut, dass alle an der Durchführung und Planung der Workshops Beteiligten anwesend waren, um den Schülerinnen und Schülern bei den vielen kleinen Hürden zu helfen. Dabei wurden sie außerdem noch von Berufsschullehrer Uwe Priebe aus Butzbach unterstützt, der eine Lötstation aufgebaut hatte, um einige Kontakte des Modells zu löten, weil einfache Steckkontakte doch recht fehleranfällig sind.

Text und Bilder: Dr. Stefan Brückmann


↑ nach oben