Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeits-bildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Gottes Segen für alle, die hier arbeiten

Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz zelebrierte Ersten Spatenstich für neuen E-Bau

Bad Nauheim. Am 30. August fand der „Erste Spatenstich“ für ein neues Gebäude der Sankt Lioba Schule statt. Der in den Sommerferien abgerissene E-Bau, von den meisten nur „Pavillon“ genannt, wird als dreigeschossiges Bauwerk neu errichtet. Der Mainzer Weihbischof und Generalvikar Dr. Udo Markus Bentz segnete in einem kurzen Festakt die Baustelle und alle auf ihr Wirkenden, bevor er dann zusammen mit neun anderen Beteiligten zum Spaten griff und einen symbolischen ersten Spatenstich durchführte.

Schulleiter Bernhard Ma­rohn hatte zuvor die An­wesenden begrüßt, die einen Querschnitt vom Bistum Mainz als Bau­herr über die schu­li­schen Gremien bis zu den Pla­nern und Ausfüh­ren­den darstellten. Vom Bischöf­lichen Ordinariat in Mainz waren Or­dina­riats­direktorin Dr. Ger­trud Pollak als Leite­rin des Dezernats „Schu­len und Hochschulen“ so­wie Roman Prokscha vom Dezernat „Kunst und Bau“ anwesend. Die Schülerschaft wurde durch die beiden Schulsprecher Belana Rieck und Jonah Rolf sowie die Präfekten der J-GCL Leonie Schleicher und Benedikt Ziegler vertreten. Für die Eltern nahmen Dr. Rupert Pfeiffer als SEB-Vorstand und Ann-Kathrin Walter als Vorsitzende des Förder­vereins an der Zeremonie teil. Das Lehrerkollegium wurde durch Stefan Kurz als Vor­sitzendem der Mitarbeitervertretung sowie die beiden Mitglieder des Baubeirats, Ale­xan­der Benthaus und Timo Günzel, repräsentiert. Auch die Verantwortlichen aus den Bereichen Schul­seelsorge und GCL waren dabei: Regina Röhrig, Michael Langer, Ernst Widmann sowie Birgit Skjeldal. Stellvertretend für die Planer waren Alfred Möller, Christian Möller und Michael Peters vom Bad Nauheimer Architekturbüro Möller an­wesend, die aus­führenden Baufirmen wurden durch Alexander Langstrof vom Echzeller Hochbau­unternehmen Heinrich Emil Minnert vertreten. Auch das Fundraising-Team der Schule stellte sich vor; Ulrich Schröder und Katrin Lindow-Schröder, die das Team professionell betreuen, knüpften auf dem Empfang wichtige Kontakte.

Musikalisch umrahmt wurde das Ereignis von einem kleinen Bläser­ensemble aus den LioBrass unter der Leitung von Christian Trupp. Als nächstes stehen die Grundsteinlegung und das Richtfest auf dem Programm. Wenn alles nach Plan läuft, wird der neue E-Bau dann im Herbst 2019 feierlich eingeweiht werden können.


↑ nach oben