Lernen

Welche Lehr- und Lernbedingungen es an der St.Lioba-Schule gibt, finden Sie unter dem Menüpunkt 'Lernen'.

NaWi - fächerübergreifender Unterricht in den Naturwissenschaften

In der Jahrgangsstufe 5 wird eine Klasse mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt eingerichtet und so in den Jahrgangsstufen 6 und 7 weitergeführt.

In diesem Zeitraum erfolgt der Unterricht in den Fächern Biologie, Chemie und Physik fächerübergreifend im Fach Naturwissenschaften (NAWI). Ab Klasse 8 werden die drei Naturwissenschaften entsprechend der Stundentafel getrennt unterrichtet.

Warum ?

→ unsere Begründung

Viele Kinder bringen beim Eintritt in die St. Lioba Schule ein großes Interesse an Naturwissenschaften mit. Es macht ihnen Spaß, naturwissenschaftliche Phänomene durch Experimente verstehen und begründen zu lernen. Diese kindliche Neugier möchten wir aufgreifen, weiter fördern und damit verbunden einen zusätzlichen, gestalterischen Weg in der Schullaufbahn ihres Kindes öffnen. Der experimentelle Zugang durch Schülerübungen in kleinen Lerngruppen vermittelt Naturwissenschaften zum Anfassen und erleichtert damit den Zugang zu den vermeintlich schweren Fächern, Chemie, Physik und Biologie.

Das Trainieren von naturwissenschaftlicher Denk- und Arbeitsweise in kleinen Arbeitsgruppen macht nicht nur Spaß, sondern verleiht auch Sicherheit und Selbstbewusstsein im Umgang mit diesem Themenbereich. Die Lerninhalte sind auch in der NAWI-Klasse weiterhin am Lehrplan orientiert, so dass der vermittelte Stoffumfang nicht wesentlich von dem in den Parallelklassen abweichen wird.

Wie ?

→ unser Konzept

Die St. Lioba Schule hat für die NAWI-Klasse ein eigenes Unterrichtskonzept entwickelt, durch das die Schülerinnen und Schüler eine verstärkte Anleitung zum praktischen Arbeiten im naturwissenschaftlichen Bereich erfahren werden:
In den Jahrgängen 5-7 werden Lerninhalte aus Physik, Chemie und Biologie in einem speziellen Themenkatalog im Unterrichtsfach NAWI vermittelt.
Eine Akzentuierung der Naturwissenschaften ergibt sich in der Stundentafel dadurch, dass die 5 Stunden Wahlunterricht (WU), die ein Schüler im Bundesland Hessen in der Zeit von der 5. bis zur 9. Jahrgangsstufe verpflichtend belegen und besuchen muss, dem NAWI-Unterricht zugeordnet werden.
Die Schülerinnen und Schüler der NAWI-Klasse müssen somit keine WU-Kurse mehr belegen, eine erhöhte Stundenbelastung gibt es für sie also nicht. Sie können aber dennoch auf freiwilliger Basis zum Beispiel bei Chor oder Orchester mitwirken. Für die NAWI-Klasse ergibt sich im Vergleich zu den Parallelklassen (bezüglich der Fächer Physik, Chemie, Biologie) folgende Stundentafel:

Stundentafel allgemein Stundentafel für die NAWI-Klasse:
Jg 5: Bio 2 Ch - P -   Jg 5: NaWi 4 Doppelbesetzung in 2 Stunden
Jg 6: Bio 1 Ch - P -   Jg 6: NaWi 3 Doppelbesetzung in 2 Stunden
Jg 7: Bio - Ch 2 P 2   Jg 7: NaWi 5 Doppelbesetzung in einer Stunde
Jg 8: Bio 2 Ch 2 P 2   Jg 8: Bio 2 Ch 2 P 2
Jg 9: Bio 2 Ch 2 P 3   Jg 9: Bio 2 Ch 2 P 3
zusätzlich 5 Stunden WU-Kurse innerhalb der 5 Schuljahre    

Doppelbesetzung bedeutet:
In den Jahrgängen 5 und 6 wird in jeweils zwei Unterrichtsstunden und im Jahrgang 7 in einer Unterrichtsstunde pro Woche schwerpunktmäßig ein experimenteller Unterricht in Form von Schülerübungen stattfinden, angeleitet und betreut durch den NAWI-Lehrer und einen Fachlehrer aus den Naturwissenschaften.
Durch diese Einrichtung schaffen wir nicht nur die entsprechend der Erlasslage geforderten Voraussetzungen für mehr Sicherheit bei den Experimentieranfängern, sondern gewinnen vor allem zusätzlichen Raum für kleine naturwissenschaftliche Projekte, wie Expertenbefragung, Auswerten von Versuchsergebnissen im Team und deren Präsentation vor z. B. fremdem Publikum, Langzeitbeobachtungen, wie Veränderungen eines Baumes im Jahreslauf, etc..

In allen anderen Fächern stimmt die Stundentafel der NAWI-Klasse mit der der Parallelklassen überein. Die Kinder der NAWI-Klasse beginnen mit Englisch als erster Fremdsprache.

Für wen ?

→ kleine Naturwissenschaftler

Die NAWI-Klasse ist für die Kinder attraktiv, die ein besonderes Interesse an naturwissenschaftlichen Phänomenen zeigen und sich dafür begeistern können, mögliche Erklärungen mit Hilfe von Experimenten in kleinen Teams zu überprüfen. Dabei wird Wert auf eine fächerübergreifende Erklärung des Phänomens gelegt.


↑ nach oben