Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeits-bildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Kein Startgeräusch, kein Auspuff

Stadtwerke informieren über Vorteile der Elektro-Mobilität

Die Stadtwerke Bad Nauheim investieren in die Zukunft. Dies geschieht nicht nur durch den Einsatz modernster Technik, sondern auch durch Aufklärungsarbeit in den Schulen. Am 17. November fuhr ein Elektro-Auto mit dem Schriftzug der Stadtwerke auf den Schulhof der Sankt Lioba Schule. Gesteuert wurde das Fahrzeug von Hannelore Stuckert, die anschließend den ganzen Schultag lang verschiedene Klassen über die Funktionsweise, die Fahrleistungen und die ökologischen Vorteile der E-Autos informierte. Bei der obligatorischen Testfahrt über den Schulhof fielen den Schülern immer als erstes das fehlende Startgeräusch und der fehlende Auspuff auf.

„Dass die Elektro-Autos nahezu geräuschlos fahren, ist einerseits ein Vorteil für die Umwelt“, führte Stuckert bei ihren Erläuterungen aus. „Andererseits ist es aber auch so ungewohnt, wenn sich ein Fahrzeug geräuschlos nähert, dass daraus neue Gefahren für Fußgänger und Radfahrer entstehen.“ Die Schüler folgten den kenntnisreichen Ausführungen mit großem Interesse. Elektromobilität ist für sie ein Thema. Kritisch fragten sie immer wieder nach dem Aktionsradius des Fahrzeugs. „Als Firmenfahrzeug, das meistens ausschließlich innerhalb Bad Nauheims und der näheren Umgebung bewegt wird, ist das überhaupt kein Problem“, lautete die Antwort. Für Reisen zu weiter entfernten Zielen seien inzwischen technische Lösungen in Vorbereitung. „Nach zwei bis drei Stunden Fahrt eine Pause bei McDonald’s oder auf dem Rasthof wird dann reichen, um im Schnelllademodus den Akku wieder für die Weiterfahrt aufzuladen“, hieß die zuversichtliche Antwort.

„Wir suchen das Gespräch mit den jungen Menschen“, kommentierte Peter Drausnigg die Initiative der Stadtwerke. Drausnigg ist seit einem halben Jahr Geschäftsführer der städtischen GmbH und setzt auf die Energiewende und umweltfreundliche Verfahren. „Wir haben eine Verpflichtung, mit den Ressourcen unserer Welt sparsam umzugehen. Gleichzeitig wollen wir aber auch unseren erreichten Lebensstandard halten. Das ist eine Spannung, die nach permanenten Innovationen verlangt, und der Aufgabe wollen wir uns stellen.“


↑ nach oben