Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeits-bildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Acht neue Schüler-Notebooks

Bessere Arbeitsbedingungen für die Oberstufe

Mitte Februar wird die Sankt Lioba Schule acht neue Notebooks für die Schüler in Betrieb nehmen. Bei zwei Notebooks handelt es sich um Ersatzbeschaffungen für beschädigte Geräte in der Bibliothek. Sechs mobile Rechner wurden neu angeschafft für den Arbeitsraum der Oberstufe. Die Schülervertretung hatte darauf hingewiesen, dass die Arbeitsbedingungen für die Oberstufe nicht mehr zeitgemäß seien und erweitert werden sollten.

Mit Hilfe des Fördervereins hat die Schule daraufhin die neuen Geräte besorgt, die in der Bibliothek gegen Hinterlegung des Schülerausweises ausleihbar sein werden. Im Arbeitsraum für die Oberstufe ist ein lokales Netzwerk installiert, das von bis zu zwölf Plätzen aus eine Verbindung ins Internet ermöglicht. Die Schüler können auch eigene Geräte anschließen, wenn die Geräte zuvor im System angemeldet wurden.

„Wir hatten gar nicht damit gerechnet, dass unsere Anregung schon so schnell aufgenommen werden könnte“, freuen sich die Schulsprecherinnen Anna Sach und Pauline Franz. „Jetzt profitieren wir noch selbst davon, dass wir diesen Antrag gestellt haben.“ Möglich wurde die rasche Nachrüstung dadurch, dass der Förderverein sehr schnell reagiert und rund zweieinhalbtausend Euro für die Anschaffungen bereitgestellt hatte. „Außerdem waren die technischen Voraussetzungen in dem Raum schon vorhanden, so dass keine Elektrikerarbeiten auszuführen waren“, erläutert Dr. Georg Jung, der sich um die Netzwerktechnik der Sankt Lioba Schule kümmert. „Unsere Serverkapazitäten und die Schutzsoftware reichen auch aus, so dass die neuen Arbeitsplätze bestimmt bald intensiv genutzt werden.“

Etwas länger wird die Umrüstung eines weiteren Oberstufenraums dauern. Die Schülervertretung hatte sich auch für einen Ruheraum stark gemacht, in dem Oberstufenschüler Freistunden verbringen und Wartezeiten überbrücken können, ohne etwas zu arbeiten. Dieser Raum muss allerdings noch umfassend renoviert und neu eingerichtet werden.

Hinweis:

Tag der offenen Tür
am 11. Februar 2017
von 9 bis 13 Uhr


↑ nach oben