Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeits-bildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Chemieraum wird molekulare Küche

Sankt Lioba Schule ehrt Teilnehmer an Chemie-Wettbewerb

Insgesamt vierundzwanzig Schülerinnen und Schüler der Sankt Lioba Schule erhielten am 29. Juni Urkunden für ihre erfolgreiche Beteiligung am Wettbewerb „Chemie – mach mit“. Chemielehrer Amedeo Raino überreichte die begehrten Schriftstücke und freute sich über die große Beteiligung an diesem Durchgang des halbjährlich ausgelobten Wettbewerbs. Die beste Platzierung erreichte Victor Boehm mit einem zweiten Preis in seiner Altersklasse, er war bei seiner Wettbewerbsteilnahme Siebtklässler. Gioia Bannier, Josina Wilhelm, Tim Burkhardt und Marty Finn Exner dürfen sich über ihre Drittplatzierung freuen. Sie haben bereits drei Jahre lang die so genannte NaWi-Klasse der Schule besucht.

Das Thema des Wettbewerbs, der das eigene Experimentieren und selbstständige Auswerten von Beobachtungen fördern will, lautete diesmal „Fruchtkaviar, Joghurtsphären & Co“ und umfasste lauter Experimente rund um die sogenannte molekulare Küche. Die angewandte Molekularküche nutzt auch Erkenntnisse aus der modernen Lebensmitteltechnologie, um Gerichte mit völlig neuartigen Eigenschaften zu erzeugen, wie zum Bei-spiel Schäume/Mousses, warme Gelees und Bonbons aus Olivenöl oder „Kaviar“ aus Melonen. Die molekular inspirierte Küche nutzt dabei eine Vielzahl von natürlichen Grundprodukten, darunter auch Texturgeber, die als vielseitige und vegetarische Alternativen zu Gelatine eingesetzt werden. Dazu zählen beispielsweise die aus Algen gewonnenen Stoffe Agar Agar und Alginat, aber auch Johannisbrotkernmehl sowie Guarkernmehl. Unter Nutzung dieser Reagenzien stellten die Naturwissenschaftler wohlschmeckende Kreationen wie die „Nutella-Beeren“ her, um die Jury überzeugen zu können.

„Chemie – mach mit“ wird seit fünfzehn Jahren mit wechselnden Themen vom Institut für Didaktik der Chemie an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt ausgerichtet und vom hessischen Kultusministerium gefördert. Die weiteren Preisträger des aktuellen Durchgangs an der Sankt Lioba Schule sind Felix Schlosser, Kenneth Schild, Maximilian Ludwig, Celina Michel, Katrin Brobeil, Pascal Angermann, Henri Schmidt, Julius Zugsbradl, Paula Koppmann, Carolina Oetken, Alina Steinmüller, Paula Schormann, Marie Öhl, Lena Herig, Mara Klapproth, Carina Scherer, Laura Peichl und Jon-Carlo Buhn.


↑ nach oben