Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeits-bildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Abitur vor sechzig Jahren

Klassentreffen des Abi-Jahrgangs 1957

Am 6. September traf sich auf Einladung der Bad Nauheimerin Marga Teichert, geb. Reibling, der Abitur-Jahrgang 1957 noch einmal in der Kurstadt. Für die nicht mehr ganz so jungen Abiturientinnen von damals war dies ein großes Ereignis, zu dem Gäste aus Norddeutschland, der Schweiz und den Niederlanden, aber auch aus den Vereinigten Staaten von Amerika anreisten. Höhepunkt des Wiedersehens war ein festliches Treffen im Kurhaus, wo es bei Mittagessen und Kaffeetrinken genug Gelegenheit gab, sich in immer neuen Gruppierungen über die alten Zeiten und über das, was seit dem Abitur geschah, auszutauschen.

Als Überraschungsgast tauchte die Lioba-Lehrerin Ute Koschig auf, inzwischen eine der dienstältesten Pädagoginnen der katholischen Privatschule und selbst noch in regem Kontakt mit den Schwestern Unserer Lieben Frau, in deren Trägerschaft sich die Schule bis 1978 befand. Koschig überreichte jeder Ehemaligen – damals war die Lioba noch eine reine Mädchenschule – ein aktuelles Jahrbuch der Schule, das den Stand von 2016 wiederspiegelt.

„Die Feierei ging noch tagelang im kleinen Kreis weiter“, schildert die Initiatorin Marga Teichert ihre Erfahrungen, „weil die, die von weit her kamen, sich nicht so schnell von ihrer früheren Heimat trennen konnten.“

Diejenigen, die im September 2017 zum Klassentreffen erschienen, werden dies aber sicher nicht mehr vergessen, denn über die alte Verbundenheit zur Sankt Lioba Schule wurden wieder zahlreiche Emotionen geweckt und manche Erinnerung aufgefrischt. Die ehemaligen Klassenkameradinnen freuen sich schon auf das nächste Treffen.


↑ nach oben