Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeits-bildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Immer wieder hilfreicher Nachwuchs

Schulsanitätsdienst hat 22 neue Mitglieder

Der schuleigene Sanitätsdienst der Sankt Lioba Schule ist für die Zukunft gerüstet. Aus den Händen von Ausbildungsleiter Jürgen Ditthardt von der Johanniter-Unfallhilfe erhielten zweiundzwanzig Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase zur Oberstufe am 17. Mai offiziell ihre Urkunden als Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter. Damit können sie die in Kürze ausscheidenden Abiturienten vollständig ersetzen, so dass sich weiterhin über vierzig ausgebildete Helfer an der Lioba aufhalten. Die hochmotivierte Schülergruppe wurde über zwei Wochenenden und mehrere Nachmittage von den Johannitern intensiv geschult. Die Jungen und Mädchen können jetzt anderen Schülern im Notfall schnell und umsichtig helfen. Der Johanniter-Lehrgang für Schulsanitäter entspricht dem eines Sanitätshelfers, ist aber speziell auf das Umfeld Schule zugeschnitten – also viel mehr als ein normaler Erste-Hilfe-Kurs.

Jürgen Ditthardt und Volker Kapitzke als Leiter des Schulsanitätsdienstes fanden viele lobende Worte bei der Übergabe der Teilnahme¬urkunden. Kapitzke erinnerte aber auch daran, dass damit eine nicht zu unterschätzende Verpflichtung verbunden ist. „Das gegenseitige Helfen passt natürlich gut zu unserem Profil als christliche Schule“, stellte er auch gleich einen Bezugsrahmen her. Die neuen Sanitäter, die schon seit Beginn des zweiten Halbjahrs aktiv im Einsatz sind, seien darauf jetzt in besonderer Weise vorbereitet.

Amelie Bey und Tim Dauernheim sind nach bestandener Prüfung gleich in die Leitung des Schulsanitätsdienstes aufgerückt und verstärken jetzt das Team um Liska Pawlick und Alexander Finkeldey aus dem Jahrgang Q2.

Schulsanitäter helfen im normalen Schulalltag, wie beispielsweise bei Unfällen auf dem Schulhof oder auch bei Wanderungen und Ausflügen. Sie sind in der Lage, in Notfallsituationen Leitsymptome zu erkennen, Verdachtsdiagnosen zu stellen und entsprechende lebensrettende Sofortmaßnahmen zu ergreifen. Aber auch bei Bagatellverlet-zungen und leichteren Erkrankungen können die Schüler helfen. Den Schulsanitätsdienst gibt es an der Sankt Lioba-Schule seit 1996; seitdem ergänzt er hier die Erste-Hilfe-Versorgung.


↑ nach oben