Willkommen

Seit Gründung der St.Lioba Schule im Jahr 1929 ist das Ziel unseres pädagogischen Wirkens die Studierfähigkeit und Persönlichkeits-bildung junger Menschen in einer christlichen Werteorientierung.

Lioba-Kunst gefällt Bürgermeister Kreß

E-Phasen-Schülerinnen und -Schüler präsentieren „Stadtansichten“ im Rathaus

Die Schülerinnen und Schüler des Kunstkurses der E-Phase von Elena Hille besuchten am 25. Januar den Bad Nauheimer Bürgermeister Klaus Kreß, der zurzeit einen Teil ihrer künstlerischen Arbeiten über einen Zeitraum von sechs Wochen im Rathaus der Stadt Bad Nauheim ausstellt. Schon im September letzten Jahres hatte der Bürgermeister bei der Sankt Lioba Schule angefragt, ob Schülerinnen und Schüler Bad Nauheim künstlerisch festhalten könnten. Da im ersten Halbjahr der E-Phase das Thema „Mensch und Landschaft“ im Unterrichtsfokus steht, bot es sich an, dass die Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufe sich in der ästhetischen Praxis mit Bad Nauheim als Landschaft und Lebensraum beschäftigen. Die Schüler hielten dazu zunächst einen für sie typischen oder besonderen Ort in Bad Nauheim fotografisch fest und nutzten die Fotovorlage zur Gestaltung ihres künstlerischen Werkes. Das Material war ihnen dabei freigestellt, so dass sowohl reine Bleistift- oder Buntstiftzeichnungen als auch Acryl- und Aquarellgemälde von beispielsweise dem Gradierwerk, der Trinkkuranlage, wo jedes Jahr der Schuljahresabschlussgottesdienst stattfindet, der im Gründerstil erbauten Stadtbibliothek, die übrigens als die schönste Bibliothek in Deutschland gilt, sowie vom Sprudelhof oder vom Park angefertigt wurden.

Der Bürgermeister lobte die Werke der Schülerinnen und Schüler sehr und bedankte sich für ihr künstlerisches Engagement nicht nur mit Worten, sondern auch mit einem kleinen Notizblock und einem Stift, in den sie Notizen oder Skizzen für weitere praktische Arbeiten schreiben können.


↑ nach oben